Coding Club for Girls – Projekt und Partner

Der Coding Club for Girls wurde 2018 von der EPFL initiert und wird in verschiedenen Schweizer Städten in Zusammenarbeit mit ihren Partnerinstitutionen durchgeführt.

Ein Projekt der EPFL mit Aktionen in verschiedenen Schweizer Städten in Zusammenarbeit mit ihren Partnern.

©  Muriel Gerber - 2023 EPFL

2 Generationen programmieren: ein Coaching Projekt des Coding Clubs

  • News
  • EPFL
Mehr erfahrensur Tech Transfer.

Dieses Jahr hat der Coding Club for Girls ein neues Programm ins Leben gerufen, das sich an seine treuesten Mitglieder richtet. Anfang des Jahres wurden die Mädchen, die an mindesten neun Workshops des Coding Club for Girls anwesend waren, eingeladen, am Coding Club Coaching teilzunehmen.

 Der Coding Club for Girls in Kürze

Der Coding Club for Girls ist primär für Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren und hat sich zum langfristigen Ziel gesetzt, die Zahl der Frauen, die in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) und Ingenieurwesen arbeiten, zu erhöhen.

Die Ziele des Projekts sind:

  • Die Begeisterung von Mädchen für die Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) durch Programmierworkshops, Online-Aktivitäten, Austausch und Coaching zu wecken, und ihr Interesse und Fachwissen in den jeweiligen Bereichen zu stärken.
  • Den Mädchen Vertrauen in ihre Fähigkeiten zu vermitteln sowie ihnen die Möglichkeit und die Mittel zu geben, in den ICT-Bereichen Fortschritte zu erzielen, damit sie diese Branchen und jene des Ingenieurwesens für ihre berufliche Zukunft berücksichtigen.
  • Die Stellung von Frauen, die im ICT-Bereich berufstätig sind oder sich in der Ausbildung befinden, zu stärken.

Auch heute noch ist die Zahl der jungen Frauen, welche sich für ein Studium der Ingenieurswissenschaften oder der Informations- und Kommunikationstechnologien entscheiden, klein. Dies ist hauptsächlich auf kulturelle Faktoren zurückzuführen, darunter die in der Gesellschaft verwurzelten Geschlechterstereotypen, die geringe Anzahl weiblicher Vorbilder und das weniger geförderte Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten in diesen Bereichen. Darüber hinaus gibt es immer noch zu wenige ausserschulische Angebote und Kurse in den Bereichen Informatik, Robotik und Programmierung, welche auf die Bedürfnisse von Mädchen zugeschnitten sind. Auch wenn Informatik nun mehr und mehr in den Schulunterricht integriert wird, werden diese ausserschulischen Aktivitäten für junge Frauen immer noch sehr wichtig sein.

Der Coding Club for Girls ist ein ambitioniertes Projekt von nationaler Bedeutung. Die Aktivitäten werden auf Deutsch, Französisch und Italienisch in 15 Kantonen angeboten:  BE, BL, BS, FR, GE, JU, LU, NE, SH, SO, VD, VS, TI, ZG, ZH.
Die Karte unten zeigt die Städte, in denen regelmäßig Workshops des Coding club for Girls stattfinden.

Zahlreiche Synergien und Kooperationen ermöglichen die Umsetzung des Projekts, unter anderem durch die Bereitstellung von Räumlichkeiten und IT-Ausrüstung.

  • Campus StrateJ à Delémont
  • Ceff INDUSTRIE à Saint-Imier
  • Collegio Papio à Ascona
  • CPNE à Neuchâtel
  • CO de Pérolles à Fribourg
  • CO du Haut-Lac à Vouvry
  • Ecole primaire Martigny-Ville
  • Etablissement secondaire Léon-Michaud à Yverdon-les-Bains
  • Etablissement secondaire Nyon-Marens à Nyon
  • go tec! Labor in Neuhausen am Rheinfall
  • Gymnasium Liestal in Liestal
  • HEG Campus de Batelle à Genève
  • HEP-BEJUNE à La Chaux-de-Fonds
  • HEPIA à Genève
  • HES-SO Valais-Wallis à Sierre
  • Kantonsschule Musegg in Luzern
  • Kantonsschule Olten
  • Kantonsschule Zug
  • Kreisschule Bechburg Oensingen
  • Liceo Diocesano à Lugano
  • OS Progymatte in Thun

 Workshops für Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren

Um dem Club beitreten zu können, reicht es an mindestens einem der Workshops des Coding Club for Girls, die in verschiedenen Städten organisiert werden, teilzunehmen.

Alle Workshops des Coding Club for Girls sind kostenlos, jedoch mit Anmeldung. Der Club und die Workshops werden in den Schulen der betroffenen Städten/Kantonen mittels Mailings und Flyers kommuniziert. 

Die Workshops werden jeweils auf www.codingclub.ch kommuniziert.

Die Workshops des Coding Club for Girls sind kostenlos und richten sich an Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren (Höchstalter für die erste Teilnhame ist 15 Jahre). Anfängerinnen und Fortgeschrittene sind beide willkommen!  

Jährlich werden rund 100 Workshops auf Deutsch, Französisch und Italienisch in verschiedenen Schweizer Städten organisieret. Die Clubmitglieder können an einem oder mehreren Workshops ihre Wahl, in der Stadt ihrer Wahl teilnehmen.

Alle Kursinhalte wurden von der EPFL (ETH Lausanne) entwickelt und werden von der EPFL ausgebildteten Studentinnen und Studenten de geleitet. Die Workshops finden jeweils am Samstag statt und dauern 2 1/2 Stunden. Das Material und Computer werden zur Verfügung gestellt. 

Mentorinnen besuchen in der Regel einmal pro Semester und pro Ort die Workshops um ihren beruflichen Werdegang vorzustellen und die Mädchen zu coachen.

Die Workshop-Themen

 

Hello 3D World

Wie denkst du wurden die Figuren und Kulissen in den Filmen Shrek, Cars, Ice Age oder Kung Fu Panda gestaltet? Beim Entwerfen und Animieren von 3D-Objekten kannst Du wie im richtigen Animationsstudio gleichzeitig in die Rolle einer Künstlerin und einer Informatikerin schlüpfen. Du wirst dreidimensionale Objekte rund um das Thema Wald gestalten und in einem zweiten Schritt deiner Fantasie freien Lauf lassen und deine eigenen 3D-Objekte entwerfen!

 

Scratch-me !

Erlerne die Logik des Programmierens indem du Animationen, Spiele und vieles mehr kreierst. Programmieren ist ähnlich wie eine neue Sprache zu lernen. Die Worte zu kennen heisst noch nicht, dass du die Sprache auch beherrschst: um dich ausdrücken zu können, musst du auch die richtige Reihenfolge kennen. Deshalb wird in diesem Workshop mit Scratch gearbeitet. Mit dieser Programmiersprache lernst du, Code-Bausteine korrekt aneinander zu reihen.

 

Cyber Security

Du weisst sicher, dass du nicht mit Fremden sprechen und keine persönlichen Informationen weitergeben solltest. Aber wie genau schützt man sich im Internet? Nach diesem Workshop wirst du verstehen, wie das Internet funktioniert und wie du Gefahren vermeiden kannst. Ausserdem wirst du einen Passwort-Generator programmieren.

 

Krypt-OH

In diesem Kurs wirst du die Geheimnisse der Kryptografie entdecken und eine Reihe von Rätsel lösen. Nachher wirst du ein Kryptoprogramm codieren mit dem du deinen Freundinnen geheime Mitteilungen senden kannst.

 

Die Schildkröte in Python

Lerne die Programmiersprache Python kennen, der man im ICT-Bereich vielerorts begegnet. Im Modul «Turtle» (Schildkröte) verwandelst du Python-Code in wunderschöne Zeichnungen und lernst so die Anwendung dieser Sprache kennen.

 

Pixel Art

Entdecke zwei neue Programmiersprachen, JavaScript und HTML, indem du deine eigenen pixelisierten Kunstwerke gestaltest. Du wirst mit deinem Zeichenprogramm auch ein Rätselspiel für zwei Spielerinnen entwickeln.

 

Webdesignerin

Entdecke wie eine Website funktioniert und designe deine eigene mit der gleichen Sprache, wie es die Profis tun. In diesem Workshop lernst du HTML kennen und kannst deine eigenen Ideen für eine Website umsetzen.

 

Aktion Internet

Das Internet ist weitläufig und voller Informationen. Wie kannst du schnell Antworten auf deine Fragen finden? Bei diesem Workshop lernst du Suchmaschinen zu beherrschen und du wirst einer virtuellen Escape Room entkommen.

 

Minitel

Beschleunigungsmesser, elektromagnetische Wellen, Knöpfe, Bildschirm, … aber wie funktioniert eigentlich ein Handy? In diesem Workshop beantworten wir alle deine Fragen zu Smartphones und du wirst selber ein Spiel auf einem Mikrocomputer programmieren.

 

Mit Computern chatten 

Computer haben ihre eigene Sprache. Dank diesem Workshop wirst du lernen, mit einem Mikro-Computer zu kommunizieren, damit er macht, was du möchtest! Hilf uns einfache Programme zu debuggen und ein Spiel für zwei Spielerinnen zu entwerfen. 

 

Snake-it !

Jeder kennt die berühmte Snake, die vor Jahren als Handyspiel begonnen hat. Aber nur Wenige wissen, wie sie ihr persönliches Spiel gestalten können. Dank dieses Workshops wirst du zu diesen Leuten gehören. Programmiere mit uns deine eigene Apfelfresser-Schlange

 

Game Design

Erlebe neue Abenteuer mit unserem Lieblingskater! Egal ob du Anfängerin oder bereits Scratch-Expertin bist, es warten neuen Aufgaben auf dich! 

Die Online-Aktivitäten sind Clubmitgliedern vorbehalten, und auch Mädchen ab 16 Jahren sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Es gibt zwei Arten von Online-Aktivitäten:

  1. Zusätzliche Aktivitäten nach dem Workshop: die Teilnehmerinnen von Präsenzworkshops sind eingeladen, Programmieraktivitäten in Verbindung mit dem besuchten Workshop auf der sicheren Plattform Dacodeck.ch fortzusetzen. Dacodeck wird an der EPFL gehostet und entspricht dem Datenschutzgesetz. Um auf die Plattform zugreifen zu können, müssen sich die Mitglieder dort anmelden (FAQ Dacodeck). Sobald sie auf der Plattform sind, haben die Teilnehmerinnen Zugang zu allen Unterlagen und dem Newsfeed und können die vorgeschlagenen Aktivitäten in ihrem eigenen Tempo und selbstständig durchführen.
  2. Betreute Programmierworkshops: Ungefähr jeden Monat werden online neue Programmierworkshops auf Deutsch und Französisch angeboten. Die Workshops werden von unserem Team für Wissenschaftsvermittlung betreut und finden samstags in Zoom statt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich, um die Informationen zu erhalten, die den Zugang zum privaten Zoom-Treffen ermöglichen, das für die Teilnehmerinnen ohne Download der App zugänglich ist. Diese Workshops ermöglichen es den Mitgliedern, weitere Fortschritte im Programmieren und im Umgang mit Computertools zu machen, und Mitglieder älter als 16 Jahre können weiterhin daran teilnehmen! Die Zoom-Workshops werden auch auf Dacodeck online gestellt, damit diejenigen, die nicht online anwesend sein konnten, sie auf eigene Faust fortsetzen können.

Die Position von Mädchen, Studentinnen, Auszubildenden und Berufstätigen im ICT-Bereich zu inspirieren, zu fördern und zu stärken, ist eines unserer Ziele.

Die jugendlichen Clubmitglieder werden von Mentorinnen, Frauen, die im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie tätig sind, gecoacht und können sich mit den Studentinnen, die die Workshops betreuen und leiten, identifizieren.

Die Mentorinnen wirken mit:

  • in Offline-Workshops um ihre Karrierewege vorzustellen und mit den Teilnehmerinnen auszutauschen;
  • bei Networking-Events wie dem Swiss Coding Club Meet up, das jedes Jahr im Juni stattfindet.

Weitere Informationen für interessierte Mentorinnen.

Mitglieder des Clubs können auch nach ihrem 16. Lebensjahr bleiben, wenn sie an Online-Aktivitäten teilgenommen haben und weiterhin an Zoom-Online-Workshops teilnehmen möchten.

Vielleicht werden sie dann ihrerseits Moderatorinnen und Coaches für weniger erfahrene Teenager?

Hier ein Erfahrungsbericht von Stella, Jahrgang 2005, und seit 2018 Mitglied im Mädchen-Coding-Club ist:

“Der Coding Club for Girls hat es mir ermöglicht, mich in die Informatik zu projizieren und diesen Bereich als für mich erreichbar zu betrachten. Und dies dank denzahlreichen spielerischen Workshops und den Referentinnen sowie den Studentinnen und Studenten der EPFL, die von der Zugänglichkeit ohne Geschlechtereinschränkungen und der Vielfalt der Informatik berichteten. Heute hat mich der Club bei der Wahl meines Studiums der Naturwissenschaften und der Informatik orientiert, indem er mir ein Ziel gegeben hat, und die Tatsache, dass ich mir eine Code-Grundlage angeeignet habe, ermöglicht es mir, in meinen Ferien kleine Aufträge in diesem Bereich zu erledigen, der mir gefällt und der ein weites Feld an Möglichkeiten für die Zukunft eröffnet.

Finanzierung

Logo EPFL, École polytechnique fédérale de Lausanne EBG Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann –  Helvetiarockt
Logo  
   

Die EPFL dankt Basil Panzer Trust, Luc & Irène Bauer Foundation und fondation Novandi, jeunesse & éducation herzlich für ihre großzügige Unterstützung des Projekts Coding club for Girls.

Kontaktieren Sie uns direkt: Abteilung für Wissenschaftsförderung der EPFL (SPS).

Das Projekt Coding Club for Girls kann auch über die Philanthropie-Abteilung der EPFL und ihr Student Support Program unter der Rubrik Ignite finanziell unterstützt werden.

 Aktuelles

EPFL AVP SAO SPS
Bâtiment GA, secrétariat
Station 5
CH-1015 Lausanne

E-mail: [email protected]