Eine internationale Institution

Zu den besten technischen Hochschulen der Welt zählend, legt die EPFL, die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne, ihren Schwerpunkt auf Innovation, Interdisziplinarität und Diversität, und zwar auf allen Lehr- und Forschungsebenen. Diese Dimensionen pflegt die Hochschule durch gezielte weltweite Kooperationen, welche die internationale Mobilität der Studierenden massgeblich fördern und ihnen eine einzigartige und bereichernde Erfahrung ermöglichen – sowohl auf akademischer als auch auf persönlicher Ebene.

Die Teilnahme an einem Austausch mit der EPFL stellt eine einmalige Gelegenheit dar, in einer wissenschaftlichen Einrichtung von Weltrang Projekte zu entwickeln, ein Netzwerk aufzubauen und gleichzeitig die Schweiz und Europa zu entdecken. Darüber hinaus bietet die EPFL ihren Studierenden und Forschenden zahlreiche Austausch- und Kooperationsmöglichkeiten mit Partnereinrichtungen in der Schweiz und im Ausland an.

© carotoons.ch pour Movetia

Chancen

An der EPFL studieren

Die EPFL nimmt jedes Jahr neue Studierende aus der ganzen Welt auf – ob im Rahmen von universitären Austauschsemestern oder -jahren, Master-Arbeiten, sonstigen Laborprojekten oder doppelten bzw. gemeinsamen Abschlüssen.

Im Ausland studieren

Die EPFL fördert die Mobilität ihrer Studierenden in Form eines traditionellen Austausches, der Durchführung der Master-Arbeit in einer Partnereinrichtung oder des Erwerbs eines doppelten oder gemeinsamen Abschlusses.

Internationale Förderung

Die EPFL engagiert sich in der internationalen Bildungsgemeinschaft, um Partnerschaften aufzubauen, Netzwerke zu stärken und Best Practices auszutauschen.