Wahl des Studiengangs

Die Wahl des Studiengangs ist eine folgenreiche Entscheidung. Deshalb werden Studieninteressierten einige Tools zur Verfügung gestellt, die ihnen die Studienwahl entsprechend ihrer Interessen und Ambitionen erleichtern sollen.

Orientierungstools

Spielerisches Bilder-Quiz

Auf der Suche nach einem raschen Überblick über die Studiengänge, die Sie an der EPFL interessieren könnten? Lassen Sie sich von diesem spielerischen Bilder-Quiz leiten und finden Sie heraus, welche Studienfächer am ehesten zu Ihnen passen.

Thematisches Orientierungstool

Sie interessieren sich für das Klima? Für Energiefragen? Für den Gesundheitsbereich? Ingenieurinnen und Ingenieure der EPFL spielen in diesen Bereichen eine entscheidende Rolle. Finden Sie heraus, welchen Beitrag Absolventinnen und Absolventen der einzelnen EPFL-Studiengänge zu diesen Themen leisten können.

Tool zum Vergleich von Studiengängen

Mit diesem Tool können jeweils zwei Studiengänge dynamisch miteinander verglichen werden, um nicht nur Unterschiede, sondern auch verwandte Studienbereiche hervorzuheben. Dieses Entscheidungshilfetool hilft z. B. bei der Klärung von Studienzielen.

EPFL-Infotage

Zur idealen Vorbereitung Ihres Besuchs informieren Sie sich am besten vorab über die einzelnen Studienmöglichkeiten. Dabei aufkommende Fragen können Sie dann während den Infotagen an Studierende sowie Mitarbeitende der jeweiligen Abteilungen und Dienststellen stellen.

Informationsforen und -veranstaltungen

Während diesen Orientierungsanlässen haben Sie die Möglichkeit, die verschiedenen Studienmöglichkeiten mit Repräsentantinnen und Repräsentanten der EPFL-Community zu besprechen.

Tipps für Studieninteressierte

  • Informieren Sie sich auf der Website www.berufsberatung.ch.
  • Schauen Sie sich die Informationshefte an, die bei den Studienberatungsstellen erhältlich sind. Dort können Sie auch ein Gespräch mit einer Beraterin oder einem Berater vereinbaren.
  • Verpassen Sie nicht die Informationsforen und -veranstaltungen, die regelmässig an Gymnasien durchgeführt werden. Beachten Sie auch die auf kantonaler Ebene organisierten Orientierungsforen.
  • Suchen Sie nach Praktika, um ein Gefühl für den jeweiligen Berufsalltag zu bekommen.

Und vergessen Sie nicht: Man macht eine Sache nur dann richtig gut, wenn man sie gerne tut!

Lassen Sie sich von Ihren Interessen leiten und vermeiden Sie eine von der wirtschaftlichen Situation vorgegebene Studienwahl: Niemand kann vorhersagen, in welchem Zustand sich die Wirtschaft zum Zeitpunkt Ihres Studienabschlusses befinden wird.