QR-Codes entschlüsseln

Zwischen zweidimensionalen Matrizen und maskierten Modulen.
Konzertkarten, Eintrittskarten für Museen oder auch Speisekarten – QR-Codes begegnen uns vielerorts. Sie geben uns Zugang zu verschiedenen Aktivitäten und Informationen, aber wie werden sie eigentlich erstellt? Wie zuverlässig sind sie und welche Arten von Daten können sie enthalten? Antworten auf diese und andere Fragen liefert diese voruniversitäre Studienwoche, in der Programmierung und Mathematik aufeinander treffen.

Diese den Schülerinnen und Schülern des “Euler”-Kurses von der Fakultät für Informatik und Kommunikation der EPFL angebotene Studienwoche richtet sich ebenso an alle Gymnasiastinnen und Gymnasiasten, welche sämtlichen Geheimnissen der QR-Codes auf den Grund gehen wollen. Von der Datenkodierung über die Platzierung der Daten auf einer Matrix bis hin zu den verwendeten Prinzipien der automatischen Fehlerkorrektur ergründen die Teilnehmenden alle notwendigen Schritte zur Erstellung dieses immer häufiger genutzten, aber nach wie vor anspruchsvoll konzipierten Hilfsmittels.

Praktische Informationen

Ort und Zeit
Vom 19. bis 23. April 2022 an der EPFL (Lausanne) – unter der Voraussetzung einer günstigen Entwicklung der gesundheitlichen Situation im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie
Zielgruppe
Den ”Euler”-Kurs besuchende Schülerinnen und Schüler des 2. Zyklus sowie Gymnasiastinnen und Gymnasiasten ab dem 2. Jahr
Sprache
Französisch
Lehrkräfte
Dr. Romain Edelmann und ein Team aus Studierenden der EPFL
Kosten
CHF 50.- (exkl. MWST). Die Mittagessen werden offeriert, für allfällige Übernachtungskosten müssen die Teilnehmenden jedoch selbst aufkommen.
Anmeldung
Die Anmeldungen sind geschlossen
Kontakt
Das Education Outreach Department (SPE) steht bei Fragen gerne zur Verfügung: [email protected]
 

 

 

Diese Studienwoche wird durch die grosszügige Unterstützung von Camptocamp ermöglicht.