Zentrum für Intelligente Systeme (CIS)

Das EPFL Zentrum für Intelligente Systeme bringt Forscherinnen und Forscher zusammen, die an verschiedenen Aspekten der Entwicklung intelligenter Systeme arbeiten.

credit © EPFL

Die Grundlagenforschung und ihre Anwendungen überschreiten die Grenzen der Fakultäten an der EPFL und bieten Möglichkeiten für direkte Interaktionen mit der Schweizer Industrie.

Das neu geschaffene Zentrum für Intelligente Systeme (CIS) an der EPFL, eine gemeinsame Initiative der Fakultäten ENAC, IC, SB, STI und SV , möchte Forschung und Praxis im strategischen Bereich intelligenter Systeme vorantreiben. In solche Systeme sind Elemente künstlicher Intelligenz eingebettet und sie entstehen als Reaktion auf die Konvergenz der virtuellen und physischen Welt durch die Entwicklung autonomer Systeme, tragbarer Technologien, Robotermitarbeiter («Robotic co-workers»), intelligenter Geräte («smart devices»), Drohnen-Technologie, Augmented Reality, intelligenter Häuser, digitale Zwillinge («digital twins»), intelligente Fertigung und vielen anderen Anwendungen. Als bald verfügbar, werden solche Technologien tiefgreifende Auswirkungen auf viele Bereiche haben, darunter Herstellung, Transport, Handel, Beschäftigung, Gesundheitswesen, Regierung, Recht, Sicherheit, Datenschutz und Bildung.

CIS-Ziele

  • Forscherinnen und Froscher innerhalb der EPFL unter dem Dach intelligenter Systeme zusammen zu bringen
  • Ehrgeizige Kooperationsprojekte zum Aufbau intelligenter Systeme zu fördern
  • Als Ansprechpartner und Kollaborationspunkt für die Schweizer Industrie zu fungieren

Wenn Sie über die Aktivitäten, Veranstaltungen und Möglichkeiten der CIS auf dem Laufenden bleiben möchten, abonnieren Sie bitte den CIS-Newsletter.


News 

Kontakt

Wenn Sie Fragen zum Center for Intelligent Systems (CIS) haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail:

[email protected]